Joma-Perl EPS 033

Optimale Dämmeigenschaft gegen Kälte, Schall und im Sommer hitzeabweisend

Senkt die Energiekosten bis zu 50% (bei Wand- u. Dachdämmung)

Nur ca. eine Bohrung per 10m² Wandfläche notwendig/ oder Entnahme eines Klinkers

Fugendicht, lückenlos und Hohlraum füllend

Sehr hohe Lebensdauer, unverrottbares Material/ keine Einschrumpfung/ Auflösung

Wasserabweisender Dämmstoff (hydro-phobierend sowie Kappilarbrechend)

Der Immobilienwert steigt nachhaltig und begünstigt den Verkauf

Keine Veränderung der Atmungsfähigkeit der Hohlschicht

Beugt Schimmelbildung vor

Kann bei Arbeiten am Mauerwerk nachträglich wieder abgesaugt werden

Durch die Linsenform des Materials nur geringes Setzungsverhalten bei Vibrationen  (z. B. bei starkem Verkehrsaufkommen)

Keine Tunnelbildung bei Ungeziefer            (z.B. Mäuse)

18% bessere Wärmeleitgruppe (WLG) als bei Produkten anderer Hersteller mit WLG 0,040

Joma-Perl ist Baubiologisch unbedenklich

Verfestigung zur Styroporplatte des Materials bei geplanten baulichen Veränderungen an Fenstern und Türen möglich

Günstige Finanzierung durch KFW-Mittel

Amortisation in wenigen Jahren

Erheblich geringerer CO2 Ausstoß

 

Beispiel Altbau

 

Wandaufbau vor der Dämmung

U-Wert = 2,23 W/m²K

Putz d=2 cm, Innenschale d=11.5 cm,

Hohlschicht d=8.5 cm, Klinker d=11.5 cm

 

Wandaufbau nach der Dämmung

U-Wert = 0,36 W/m²K

Putz d=2 cm, Innenschale d=11.5 cm,

Hohlschicht d=8.5 cm, Klinker d=11.5 cm

 

 


 

Eine Investition, die sich wirklich lohnt!


Die Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) sieht für die Außenwand einen U-Wert von 0,28 W/m²K vor. Durch Kerndämmung mit Joma-Perl EPS 33 wird dieser Wert erreicht, wenn ein bestehender Hohlraum zwischen den Mauerschalen vollständig  ausgefüllt wird (siehe Rückseite).

Die Wärmeleitfähigkeit von Joma-Perl EPS 33 beträgt nur 0,033 W/m²K (je kleiner der Wert umso besser der Dämmstoff!). Das Material ist  baubiologisch unbedenklich!

        Energieverluste ca. in %

 

 

 

Der Ablauf

1.        Die Beschaffenheit der Hohlschicht wird mittels Endoskopie (Blick in die Wand) kontrolliert und ein qualifiziertes Angebot erstellt.

2.    Je nach Fugenbreite werden im Kleinloch-verfahren Anschlusslöcher in die Kreuzfuge des äußeren Mauerwerks gebohrt.

3.        Durch die Öffnungen werden die Perlen in die Hohlschicht eingeblasen. Das Einblasen ist auch vom Innenraum her möglich.

4.         Nach der Verfüllung der Hohlschicht werden die Bohrungen wieder verschlossen.

5.        Die Entwässerungsöffnungen im Fußpunkt-Bereich des äußeren Mauerwerkes bleiben als Sicherheitsmaßnahme weiterhin zum Feuchte-schutz der Konstruktion bestehen. Falls keine Auslassöffnungen mit speziellem Insektenschutz vorhanden sind, können diese von uns problemlos nachgesetzt werden.

6.         Zusätzlich kann das Haus vor und nach der Dämmmaßnahme mit einer Thermokamera überprüft werden.

7.     Durch Joma-Perl EPS 033 kann für ein mittleres Einfamilienhaus eine Heizkostenersparnis von ca. 280,- bis 750,- Euro pro Jahr erreicht werden.

Es schont nicht nur die Umwelt,

sondern auch Ihren Geldbeutel!

 

Technische Daten

 

  • Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit von λ=033 W/(m∙K)
  • Bauaufsichtlich Zulassung Nr.: Z-23.12-1762
  • Schüttdichte: ca. 20-25 kg/m³
  • Klassifizierung nach DIN EN 13501-1: E
Joma-Perl DuroLan DuroPerl IsoCell Brillux WDVS Qju Caparol Topdämm Capatect Speicherdämmplatte Capatect Kellerdämmplatte